Hättet ihr die Auflösung lieber als Text? Dann scrollt einfach etwas nach unten.

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Auflösung als Text: 

Hallo liebe Ermittlerinnen und Ermittler,

hier das Geständnis von Manuel Münst:

“Ja, hiermit gestehe ich Manuel Münst, den Überfall bei dem Juwelier durchgeführt zu haben. Ich hatte mir einen Rückfall-Plan zurechtgelegt, für den Fall, dass die Polizei alarmiert wird. Diesem bin ich dann gefolgt. Ich bin die Lederstraße heruntergelaufen, bei der unteren Brücke rechts abgebogen und dann am Spielplatz vorbei Richtung Ufer hinter der Villa Wagner. Dort habe ich den Rucksack am Seil befestigt und in die Nagold geworfen. Hinter dem rundlichen Gebäude habe ich die orange Bauarbeiterjacke platziert und mir im Anschluss angezogen. Verrückt wie etwas so auffällig ist, dass es dadurch wieder unauffällig wird. Ich bin dann unbehelligt zu der “Brücke am Weinsteig”, habe dort die Beute aus dem Wasser gezogen und habe mich schnell auf den Heimweg gemacht, damit mein Fehlen zu Hause nicht aufgefallen ist. Den Raubüberfall habe ich gemacht, da ich in großen Geldproblemen stecke. Ich bin seit einigen Monaten in die Glückspielszene abgerutscht und habe da all unser Erspartes verzockt. Zunächst konnte ich das noch mit dem Verkauf von Uhren und Schmuck ausgleichen, aber auch das war irgendwann erschöpft. Wie sollte ich meiner Frau vermitteln, dass das das Geld, für das wir 10 Jahre gespart haben, weg ist und wir keine Weltreise machen können…”

Vielen Dank für die Teilnahme und bis bald
Juwelier Kühling, die Stadt Calw und das Team der Krimi-Trails”