Krimi-Trails als größere Gruppe spielen

Ihr habt Lust einen unserer Krimi-Trails als größere Gruppe zu spielen? Als Teamevent, Schulausflug, Familienfeier und und und…? Super, wir freuen uns euch auf unseren Krimi-Trails willkommen zu heißen.

Wir empfehlen den Krimi-Trail in 5er Gruppen zu spielen. Größere Gruppen werden entsprechend in mehrere 5-er Teams aufgeteilt und können so gegeneinander ermitteln. Es ist aber auch kein Problem, wenn ein Ermittlungsteam aus weniger Personen besteht.

Die Teams starten alle gemeinsam am Tatort und lösen das Tatorträtsel, um mit der Einsatzzentrale in Kontakt zu treten und mit den Ermittlungsarbeiten zu beginnen. Nach dem gemeinsamen Besuch des Tatorts, kann jede Gruppe entscheiden, welcher Fährte sie als Erstes folgen möchte. Es ist aber empfehlenswert, dass die Gruppen möglichst zunächst zu unterschiedlichen Ermittlungsorten gehen – das kann auch vorab eingeteilt werden. Wahlweise können die Teams auch zeitversetzt, im Abstand von circa 10 Minuten starten. Die Wege der Teams werden sich dann im Laufe der Ermittlungen das ein oder andere Mal kreuzen, oder sie werden sich aus der Ferne sehen, jedoch idealerweise nicht zeitgleich an den einzelnen Orten ermitteln.

Gerade für Schulen empfehlen wir die Vergabe von Rollen innerhalb der Gruppe, um die Ermittlungen besser aufnehmen zu können. Folgende Aufgaben haben dabei erfahrungsgemäß die Luft für Verbrecher und Verbrecherinnen dünner werden lassen:

Navigation
Die Person öffnet die Karte auf dem Handy und führt das Ermittlungsteam sicher von Ermittlungsort zu Ermittlungsort. Dabei behält sie die Übersicht, welche Ermittlungsorte noch nicht besucht wurden.

Wort & Schrift
Die Aufgabe beinhaltet das Vorlesen und Erklären der Krimi-Akte (Anleitung, Krimi-Fall und Fragen an den Ermittlungsorten). Nicht zu unterschätzen, denn: Wer besser liest, kommt einfacher in die Ermittlungen. Zudem geht es darum Notizen über gewonnene Erkenntnisse und Informationen zu machen. Dadurch bekommt das Team einen besseren Überblick und hat gute Chancen den Fall zu lösen. Die Aufgabe mag trocken klingen, ist aber entscheidend für den Ermittlungserfolg.

Kontakt
Die Kontaktperson übernimmt die Kommunikation mit der Einsatzzentrale, schreibt die Lösungen an die Nummer der Einsatzzentrale und gibt die Informationen an das Team weiter.

Stimmung
Das Stimmungsteam sollte am besten aus zwei Personen bestehen. Zu zweit lässt sich die Arbeitsmoral des Teams einfach besser anheben. Das kann dadurch geschehen, dass die Ermittlungsarbeiten in Form von Gruppenfotos festgehalten werden oder gelöste Fragen euphorisch gefeiert werden. Vielleicht lohnt sich auch ein Gespräch mit der Navigationsperson, um an geeigneten Orten Pausen einzulegen. Da kann dann der Ermittlungsfortschritt zusammengetragen oder einfach entspannt werden. Auch ein klarer Kopf ist wichtig. Tipp: Überraschungen (positiv) heben die Arbeitsmoral.

Und zu guter Letzt verschaffen sich alle gemeinsam einen Überblick über die erhaltenen Beweismittel und Indizien + überprüfen die Alibis und Motive um dann den Fall lösen.

Wollt ihr die Aufgaben zu Beginn der Tour vergeben? Unter folgendem Link findet ihr eine Druckvorlage: Download Aufgaben. Anmerkung: Auch ohne Vergabe der Aufgaben ist es hilfreich, wenn man sich innerhalb des Teams mit den verschiedenen Bereichen vertraut macht.

So oder so, wir freuen uns über eure Unterstützung bei den Ermittlungsarbeiten und heißen die Gruppen auf den Krimi-Trails willkommen!